Forum

Antwort verfassen  Andere Themen dieses Boards auflisten 
 
jgbubfrhfg jgbubfrhfg 2013-08-23 09:34
Der Gründer des Audi-Tuning Unternehmens PPI Automotive Design GmbH, Waiblingen, Dr. Benjamin Abraham, geb. am 16.03.1973 in New York, wird im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Stuttgart in Deutschland per Haftbefehl gesucht. Die Ermittlungen gegen den Unternehmer aus New York laufen, wie wir aus sicheren Quellen erfahren haben, wegen Betruges, Untreue, Steuerhinterziehung, Geldwäsche, Insolvenzverschleppung und weiteren ähnlichen Delikten. Dr. Benjamin Abraham droht in Deutschland somit bei Verurteilung eine bis zu 10jährige Haftstrafe.

Schaden angeblich weit über 1 Millionen Euro

Dr. Benjamin Gil Abraham soll mit seinem Unternehmen, der PPI Automotive Design GmbH, Anton-Schmid-Straße 17, 71332 Waiblingen, ehemalige Kunden, Lieferanten, Leasingbanken sowie Steuerbehörden um mehr als 1 Millionen Euro betrogen haben.

Mindestens 3 gestohlene und unterschlagene Fahrzeuge zur Fahndung ausgeschrieben: PPI Audi R8 Razor GTR-10 Edition und PPI Audi Q7 ICE GT

Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass Dr. Benjamin Abraham kurz vor Untergang seines Unternehmens noch schnell mehrere Fahrzeuge, teilweise in Kundenbesitz oder im Besitz von Leasing-Unternehmen, entwendet haben soll. Die entwendeten Fahrzeuge sind allerdings äußerst prominent. Es soll sich um einen schwarzmatten PPI Audi R8 Razor V8 handeln, mit welchem Dr. Benjamin Abraham im Jahr 2010 bei der berüchtigten Gumball 3000 Rallye teilgenommen hatte, um einen PPI Audi R8 Razor GTR 10 Edition, Nummer 01/10 in Sicht-Carbon mit goldenen Streifen (Link: http://www.gtspirit.com/2010/04/17/monaco-2010-ppi-audi-r8-razor-gtr-10-edition/ ) sowie einen PPI Audi Q7 ICE GT (Link: http://www.gtspirit.com/2010/04/17/monaco-2010-ppi-audi-q7-ice-gt/ ). Der gestohlene PPI Audi R8 Razor GTR 10 Edition wurde in der vergangenen Woche auf einer Automobil-Show in Kalifornien beim US-Händler Motor-Authority gesehen, verschwand im Anschluss allerdings wieder spurlos. Der PPI Audi Q7 ICE GT wurde zeitweise beim französischen Autohändler Refined Marques angeboten (Link: http://www.refined-marques.com/audi-q7-ppi-gt-ice-blue/ ), verschwand allerdings ganz plötzlich ebenfalls wieder spurlos von der Bildfläche. Möglicherweise wurden für beide Fahrzeuge gefälschte Papiere besorgt. Abraham hätte sich angeblich in Russland nach gefälschten Papieren für die Fahrzeuge erkundigt.

Hoch-Brisant: Spuren führen zu Schwarzgeld-Millionen im Fürstentum Liechtenstein

US-Staatsbürger Dr. Benjamin Abraham soll zudem über verschiedene Aktiengesellschaften im Fürstentum Liechtenstein, mehrere Millionen Euro Schwarzgeld in sein nun insolventes Unternehmen gepumpt haben. Laut Grundbuchamt Waiblingen soll Dr. Benjamin Gil Abraham unter anderem das Firmengebäude in der Anton-Schmid-Straße 17 in Waiblingen (2,4 Mio. Euro) über die Liechtensteiner Gesellschaft Platinum Properties AG und ein angrenzendes Grundstück in der Lise-Meitner-Straße (0.9 Mio. Euro) über die Liechtensteiner Gesellschaft Carbon Properties AG, beide mit Sitz in Vaduz, erworben haben. Dr. Benjamin Gil Abraham prahlte in der Vergangenheit mehrfach damit, er habe zusammen mit seinem Bruder, Dr. Alfred Abraham, ein zweistelliges Offshore-Vermögen von seinem Vater, Dr. Irwin Abraham geerbt.

Jetzt wird international ermittelt: Liechtensteinische Landespolizei schaltet sich ein

Unseren Quellen zufolge soll auch schon die Liechtensteinische Landespolizei Ermittlungen wegen des Verdachtes der Geldwäsche gegen Dr. Benjamin Abraham aufgenommen haben. Im Rahmen der konsequenten Weißgeld-Strategie des Fürstentums sollen bereits Konten der genannten Gesellschaften von Dr. Benjamin Abraham blockiert und gepfändet worden seien. Dieses Verfahrern soll von der Meldestelle zur Bekämpfung von Geldwäsche / Financial Intelligence Unit (FIU) ausgehen und dort mit höchster Priorität geführt werden. Wieder einmal ist es mit Dr. Benjamin Abraham ein US-Bürger, der mit Liechtensteiner Finanzvehikeln versuchte, die amerikanischen Steuerbehörden und seine Gläubiger zu betrügen.

Nicht der erste Gefängnisaufenthalt für Dr. Benjamin Gil Abraham

Die US-Steuerbehörde IRS hat angeblich Ermittlungen gegen die beiden Brüder wegen Steuerhinterziehung und Geldwäsche aufgenommen. In den USA drohen nun mehreren weiteren Familienmitgliedern ebenfalls langjährige Haftstrafen. Angeblich soll gegen Dr. Benjamin Gil Abraham in diesem Zusammenhang auch ein weiteres Strafverfahren in den USA, aufgrund falscher Angaben bei einem Sorgerechtsprozess, laufen, weswegen er im vergangenen Jahr bereits bei seiner Einreise in Israel verhaftet worden war.

Trotz massiver strafrechtlicher Ermittlungen: Nachfolge-Unternehmen PPI Speed Design GmbH von Bruder Dr. Alfred Abraham gegründet

Ob man von Dreistigkeit sprechen soll von völliger Naivität - oder einfach nur von organisierter Kriminalität, ist derzeit noch fraglich. Da das insolvente Unternehmen PPI Automotive Design GmbH für weitere Betrügereien nicht mehr weiter herhalten konnte und Dr. Benjamin Abraham in Deutschland wegen Betruges per Haftbefehl gesucht wird, schickte dieser einfach seinen Zwillingsbruder Dr. Alfred Abraham vor und ließ diesen die (PPI) Speed Design GmbH mit Sitz in der Endersbacher Straße 59 in 71334 Waiblingen gründen. Geschäftsführer: Dr. Alfred Abraham. Ob sich dieselben Ermittlungen nun auch auf den Bruder Dr. Alfred Abraham ausweiten, war uns zu Redaktionsschluss noch nicht bekannt. Möglicherweise wird sich Dr. Alfred Abraham jedoch wegen Beihilfe zum gewerbsmäßigen Betrug, Bankrott sowie weiterer insolvenzrechtlicher Tatbestände verantworten. Man kann Dr. Alfed Abraham nur raten, schnellstmöglich die Reißleine zu ziehen und gegen seinen Bruder auszusagen - dann kommt er möglicherweise noch in den Genuß einer Strafmilderung durch die sogenannte "Kronzeugenregelung".

Ausschweifende Partys mit Champagner und leichten Mädchen gefeiert

Dr. Benjamin Abraham soll einen ausschweifenden Lebensstil gepflegt haben. Zeugen berichteten über ausschweifende Partys mit Unmengen an Champagner und leichten Mädchen sowie unzähligen Luxusfahrzeugen, auf denen auch die Lokalprominenz aus Stuttgart und Umgebung zugegen gewesen sein soll.

Zahlreiche Geschädigte blieben auf ihrem Geld sitzen

Während Abraham das Geld anderer Leute mit vollen Händen ausgab, blieben in Deutschland zahlreiche Lieferanten auf ihren unbezahlten Forderungen sitzen. Ein Lieferant aus dem Stuttgarter Raum berichtete vor kurzem, dass Dr. Alfred Abraham urplötzlich persönlich bei ihm auftauchte und anbot, die Forderung der insolventen PPI Automotive Design GmbH mit einem Bündel Bargeld und einem großen Abschlag zu übernehmen. Der Lieferant lehne ab und benachrichtigte die Behörden. Zu den bereits laufenden Ermittlungen gesellt sich nun also auch noch der Tatbestand der Gläubigerbegünstigung (§ 283c StGB).

Geschäftsräume verlassen, Abraham in Amerika untergetaucht

Zur Zeit ist Dr. Benjamin Abraham flüchtig und soll sich bei seiner Familie in New York versteckt halten. Dies soll behördlicherseits durch seine Flugbewegungen ermittelt worden sein. Aus den Geschäftsräumen in Waiblingen soll er in einer "Nacht- und Nebelaktion" geflohen sein. Nachbarn berichten davon, dass in mehreren Nächten sämtliches Inventar von Abraham und Kumpanen weggeschaft und Geschäftsunterlagen vernichtet wurden.

Laut Insidern heckt der Multimillionen-Betrüger Dr. Benjamin Abraham bereits wieder neue Pläne aus. Der Haftbefehl? Kümmert einen wie ihn nicht. "Der fühlt sich so sicher wie in Abrahams Schoß" sagt uns ein Insider. Jedoch könnte Dr. Abraham diesmal die Rechnung ohne den Wirt gemacht haben - er wird bereits mit internationalem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Stuttgart gesucht, die Auslieferung in die JVA Stuttgart-Stammheim ist also nur noch eine Frage der Zeit. Möglicherweise wird es auch eine Öffentlichkeitsfahndung nach Dr. Benjamin Abraham geben. Sodann wird er sich einem Prozess vor der Großen Strafkammer des Landgerichts Stuttgart stellen - es bleibt zu hoffen, dass diesmal die Gerechitgkeit siegt.

Weitere Hinweise an die Staatsanwaltschaft Stuttgart

Weitere Hinweise zu Dr. Benjamin Gil Abraham, der Firma PPI Automotive Design GmbH und dem Verbleib der entwendeten Fahrzeuge nimmt die Staatsanwaltschaft Stuttgart entgegen:

Staatsanwaltschaft Stuttgart
Neckarstraße 145
D-70190 Stuttgart
Germany
Telefon: +49-711-921-0
Telefax: +49-711-9214227
 






Themenbild